CORONA

Was du alles zur Saison 2020/2021 wissen musst!

schuh
21. Dezember 2020

Absage der UBS Kids Cup Team Saison 2020/2021
Es hat nicht sein sollen: Die jüngsten Entwicklungen der epidemiologischen Lage in der Schweiz zwingt die Organisatoren des UBS Kids Cup Teams, die Saison 2020/21 trotz aller Anstrengungen abzusagen, noch bevor sie gestartet ist.

In Anbetracht der gestiegenen Fallzahlen hat der Bundesrat am vergangenen Freitag, 18. Dezember beschlossen, die geltenden Corona-Massnahmen zur Eindämmung der Pandemie noch einmal zu verschärfen. Sporthallen und -betriebe werden geschlossen. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre dürfen zwar zusammen Sport treiben, aber bis mindestens 22. Januar 2021 keine Wettkämpfe austragen.

Nachdem der Start der Saison auf Anfang 2021 verschoben wurde, waren die Verantwortlichen um Weltklasse Zürich und Swiss Athletics zuversichtlich, den jüngsten Sportlerinnen und Sportlern auch im Winter eine Wettkampfserie ermöglichen zu können. Neue Schutzkonzepte wurden erstellt und kantonal geprüft, der Modus angepasst - nur lokale Ausscheidungen und ein zweitätiger Schweizer Final am 20./21. März in Zürich -, in der Hoffnung, analog zum UBS Kids Cup letzten Sommer doch noch verspätet durchzustarten.

Die zweite Welle der Pandemie traf uns allerdings härter als die erste. Trotzdem lassen wir uns nicht entmutigen. Nach der ersten Enttäuschung arbeiten wir bereits mit Hochdruck an möglichen Alternativen, damit unser Nachwuchs nicht gänzlich ohne UBS Kids Cup Team «überwintern» muss. Der UBS Kids Cup Team Gedanke soll auch in diesen schwierigen Zeiten aufrechterhalten werden und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer virtuell miteinander verbunden bleiben. Weitere Informationen dazu folgen im Januar.

Wir wünschen der ganzen UBS Kids Cup Team-Familie frohe Festtage, viel Gesundheit und einen guten Start ins 2021!

Gerne weisen wir an dieser Stelle auf unser aktuelles Familien-Fitnessprogramm (https://www.ubs-kidscup.ch/team/de/familienkalender) hin. Zumindest im Freien dürfen Gruppen bis maximal fünf Personen weiterhin Sport treiben. Und die nächste UBS Kids Cup Team-Saison kommt bestimmt!



29. Oktober 2020

Der Start der UBS Kids Cup Team Saison wird auf 2021 verschoben

Die Corona-Pandemie beschäftigt unsere Gesellschaft und den Sport weiterhin in grossem negativen Ausmass. Der Bundesrat hat am Mittwoch über weitere Massnahmen im Kampf gegen die Ausbreitung des Corona-Virus (COVID-19) in der Schweiz informiert. Er setzt per sofort u. a. ein Verbot für Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen in Kraft. Das Verbot gilt bis auf weiteres. Die am Mittwoch kommunizierten Massnahmen des Bundesrats, sowie die Verantwortung, die Weltklasse Zürich und Swiss Athletics als Veranstalter des UBS Kids Cup Team tragen, haben erneut umfangreiche Konsequenzen für die Wettkämpfe. In enger Absprache mit UBS wurde entschieden, den Start der UBS Kids Cup Team Saison, dem erfolgreichen Nachwuchssportprojekt im Winter, auf Anfang 2021 zu verschieben. Hauptgrund dafür ist, dass alle Organisatoren eines Wettkampfes im Rahmen des UBS Kids Cup Teams eine angemessene Vorbereitungszeit für die Durchführung benötigen. Dies bedeutet, dass in diesem Jahr leider keine Wettkämpfe im Rahmen der beliebten Winter-Wettkampfserie stattfinden können. Die Gesundheit aller steht mit absoluter Priorität im Vordergrund.

In den kommenden Tagen wird in Absprache mit den betroffenen Veranstaltern der lokalen Ausscheidungen Verschiebungsdaten im Januar, Februar oder März gesucht. Bereits der Frühling und Sommer haben gezeigt, dass Weltklasse Zürich und Swiss Athletics bestrebt sind, Lösungen zu suchen und wenn möglich angepasste Konzepte bieten, die es den Nachwuchsathletinnen und -athleten ermöglichen, sich auch in diesem schwierigen Umfeld sportlich zu betätigten und zu messen. Stand heute gehen wir davon aus, dass im neuen Jahr die UBS Kids Cup Team-Saison gestartet werden kann und die lokalen Ausscheidungen stattfinden werden.

Die Situation rund um das Corona-Virus wird vom UBS Kids Cup-Team laufend beobachtet und neu beurteilt.
Wir danken allen Beteiligten, allen Eltern, Trainern und Kindern für das Verständnis.