UBS Kids Cup Team Blog

schuh

Familien-Fitnessprogramm

Realistische Familien-Fitness-Vorsätze


Familienkalender Header


Es ist wieder diese Zeit des Jahres ... Zeit, um sich auf die gefassten Neujahrsvorsätze zu konzentrieren. Viele Menschen beginnen jetzt ein Trainingsprogramm, geben es aber bereits vor Ostern wieder auf. Du kannst jedoch deine Chancen auf langfristigen Erfolg erhöhen, wenn du diese fünf einfachen Tipps befolgst, um deine Fitnessziele zu erreichen. Lerne von jenen, die wissen, wie es geht!

1) Take it easy! Kleine Schritte im Januar und Februar führen zu langfristigem Erfolg

Betrachte deinen Vorsatz als eine langfristige Verpflichtung zu einem gesünderen Lebensstil. Du wirst viel eher erfolgreich sein, wenn du es am Anfang ruhig angehen lässt. Du kennst vielleicht Leute, die jeden Tag trainieren! Aber es ist in Ordnung, wenn du erst mal schrittweise mit dem Training beginnst. Du wirst vielleicht Leute sehen, die eine Vielzahl von körperlichen Aktivitäten ausüben, aber ein 15-minütiger Spaziergang an drei Tagen pro Woche ist schon ein guter Anfang. Jeder kleine Schritt ist wichtig, um Gewohnheiten zu ändern.

Hast du schon den exklusiven UBS Kids Cup-Familienkalender gesehen? Hier kannst du dir Anregungen holen, deine Aktivitäten als Familie organisieren und dabei auch noch Spass haben! Es gibt auch eine Reihe von coolen Ideen, die ihr als Familie unternehmen könnt, um euch für diese kleinen Erfolge zu belohnen.

UKCT Homepage2020 580x226 02

2) Zusammen geht‘s besser als allein: Mach Pläne mit einem Freund oder Familienmitglied

Wollen auch andere Familienmitglieder im nächsten Jahr aktiver sein? Oder vielleicht ein Freund? Beginnt eure Fitness-Reise zusammen. Wenn ihr es gemeinsam angeht, erhöht ihr eure Erfolgschancen und den Spass-Faktor. Damit das funktioniert, müsst ihr eine Übung finden, die euch beiden Freude bereitet. Das kann eine Herausforderung sein, aber es lohnt sich. Denn ein Trainingspartner bietet dir Unterstützung, eine positive soziale Erfahrung und Inspiration. Es wird Zeiten geben, in denen du keine Lust hast, zu trainieren – ein Partner kann genau die Motivation sein, die du brauchst, um loszulegen.

3) Sei aktiv, wann immer du kannst

Denk an das letzte Mal, als du ins Auto gestiegen bist, um einen 15-minütigen Weg zu fahren. Musstest du das unbedingt tun, weil du einen engen Zeitplan hattest oder weil du dich verspätet hast? Wenn nicht, hättest du dann stattdessen auch zu Fuss gehen können? Das ist das Prinzip, das dahintersteckt, aktiv zu sein, wann immer du es kannst: Anerkenne, dass es nicht immer möglich ist, Aktivität oder Bewegung einzubauen. Du musst dich aber verpflichten, etwas zu tun, wann immer du Zeit findest. Es ist wichtig, dass du lernst, zwischen „Ich kann nicht" und „Ich habe keine Lust" zu unterscheiden!

Versuche, dich deines Körpers bewusster zu werden. Sogar Yoga-Liebhaber sitzen regelmässig in einer ungesunden Stellung mit gekreuzten Beinen, verschränkten Armen und hängendem Oberkörper! Erkenne, dass Körperbewusstsein nicht etwas ist, das in dem Moment aufhört, wenn du eine Trainingsstunde verlässt – es ist etwas, das du rund um die Uhr im Auge behalten solltest. Gerader Rücken, lockere Schultern und tiefe Atemzüge helfen bereits dabei, tagsüber eine gesunde Haltung einzunehmen. Wenn du deinen Körper den ganzen Tag über regelmässig bewusst „scannst", wirst du schnell lernen zu erkennen, wann deine Haltung nicht optimal ist und du diese korrigieren solltest. Ein Bonuspunkt dabei ist, dass du sofort kräftiger und graziöser aussiehst – und dich auch so fühlst.

4) Mehr Flüssigkeit trinken

Wir werden nicht kategorisch sagen, dass du zwei Liter Wasser pro Tag trinken sollst, da dies nachweislich nicht für jeden Menschen notwendig ist. Aber wenn du regelmässig aktiv bist und selten ein Glas des reinen Stoffes trinkst, empfehlen wir dir dringend, deine Flüssigkeitsaufnahme zu erhöhen. Während das kalte Wetter dich vielleicht nicht so durstig fühlen lässt, wirken überhitzte Büros und öffentliche Verkehrsmittel sehr dehydrierend. Und obwohl du es vielleicht nicht spürst, schwitzt du auch beimSport bei kaltem Wetter.

Die empfohlene Flüssigkeitszufuhr für Erwachsene beträgt 1ml pro Kalorie der Nahrungsaufnahme, also beispielsweise 2.000 ml bei einer durchschnittlichen Frau, die 2.000 Kalorien pro Tag zu sich nimmt. Während ein Grossteil davon aus unserer Nahrung bezogen wird, ist es dennoch wichtig, über den Tag verteilt gesunde Flüssigkeit aufzunehmen – und was ist besser als reinigendes, kalorienfreies, zuckerfreies und fettfreies Wasser? Versuche, deine Zufuhr für ein paar Wochen um 500 ml zu erhöhen – also nur eine kleine Flasche Mineralwasser mehr – und schau, ob sich dadurch deine Konzentration, dein Energielevel und deine Haut verbessern.

UKCT Homepage2020 580x226 02

5) Neue Aktivitäten ausprobieren und raus aus dem Trott

Ob eine Wanderung in den Bergen, Reiten oder eine Tennisstunde im örtlichen Verein  – nimm dir vor, in diesem Jahr eine neue Aktivität zu erlernen. Der Körper wird selbstgefällig, wenn man immer das Gleiche tut: Wenn er sich an die Bewegungen gewöhnt hat, die du normalerweise machst, findet er es nicht mehr herausfordernd. Wenn du etwas Neues ausprobierst, zwingst du dein Gehirn und deinen Körper dazu, neue motorische Muster zu meistern. Das ist fesselnd, macht Spass und ist letztlich lohnender, als immer wieder das Gleiche zu machen!


Familien-

Fitnessprogramm


Finisher Clips 380x216

In den dunklen, trüben Herbst- und Wintermonaten sorgt das Familien-Fitnessprogramm für Motivation und Antrieb für alle! Mehr erfahren...

Gelassen durch

den Lockdown


Finisher Clips 380x216