×

Fehler

Der Administrator hat den Zugriff auf diese Website für Sie gesperrt
Zwischen den internationalen Grossanlässen EM und Weltklasse Zürich gehört das Stadion Letzigrund dem Nachwuchs. Die besten jungen Leichtathletinnen und Leichtathleten des Landes (Jahrgang 1999 und jünger) treffen sich am Samstag, 23. August, zum Schweizer Final des UBS Kids Cup 2014.

540 Kinder und Jugendliche, verteilt auf neun Kategorien pro Geschlecht, haben sich an über 800 lokalen Ausscheidungen und Kantonalfinals für den Schweizer Final im Stadion der Superstars qualifiziert. Dort kommt es auch zum Rendezvous mit einigen nationalen und internationalen Leichtathletik-Grössen. Aushängeschilder von Weltklasse Zürich werden die Youngsters ebenso durch ihren grossen Tag begleiten wie Schweizer EM-Teilnehmer, die sogenannten Swiss Starters.

Hussein, Kambundji, Sanchez, Reese: Stars nehmen sich Zeit für den Nachwuchs
Zeit für den Nachwuchs nehmen sich unter anderem der Schweizer 400-m-Hürden-Europameister Kariem Hussein, die Schweizer Sprint-Staffel der Frauen um Mujinga Kambundji, aber auch die Olympiasieger Felix Sanchez (DOM/400 m Hürden) und Brittney Reese (USA/Weitsprung).

Zu den Besonderheiten des UBS Kids Cup gehört, dass die Teilnehmer am Schweizer Final selber wie kleine Stars behandelt werden. Der Letzigrund präsentiert sich im Meeting-Setting. Wie Usain Bolt und Co. warten die Kids im sogenannten Call Room auf ihren Einsatz. Im Stadion werden sie dem Publikum vorgestellt und dabei von Fernsehkameras ins Bild gesetzt. Die 60-m-Sprints werden auch auf die Grossleinwände produziert.

UBS tritt beim UBS Kids Cup nicht nur als Namensgeber und Sponsor auf, sondern packt auch bei der Organisation tatkräftig an: Mit über 100 UBS-Helferinnen und –Helfern sorgen sie für einen reibungslosen Ablauf. Mit verschiedenen Attraktionen in den UBS-Zelten wird zudem sichergestellt, dass bei den Teilnehmenden auch zwischen den Einsätzen keine Langeweile aufkommt.

Der UBS Kids Cup ist im Jahr der Leichtathletik-Heim-EM in neue Dimensionen vorgestossen. Mit 115'000 ist die Teilnehmerzahl erstmals sechsstellig. Im Vergleich zu 2013 (85'000) bedeutet das eine Steigerung um 35 Prozent. Die mit Abstand grösste Nachwuchs-Serie im Schweizer Sport hat sich auch an den Schulen bestens etabliert. Mehr als die Hälfte der Veranstaltungen wird mittlerweile von Schulen durchgeführt. "Der UBS Kids Cup ist eine Erfolgsstory, die unsere Sportart unglaublich belebt.", sagt Patrick Magyar, CEO der Leichtathletik EM 2014 und Meeting-Direktor von Weltklasse Zürich.