SPRINT

Auf die Plätze, fertig, los.

schuh

"RISIKOSPRINT"

Kategorie U16


Eine Sprintstrecke muss aus dem Tiefstart in 4 Sekunden bewältigt werden. Den Sprintern werden verschiedene StartlinienSprint 2zur Wahl angeboten. Jeder hat zwei Versuche, und jeder bestimmt selbst, von welcher Position er/sie starten will.
Empfehlung: Der Starter informiert Athleten über Art des Start-Kommandos.

Es gilt folgende Fehlstartregel:
Ein Fehlstart muss zurückgeschossen werden. Nach einem Fehlstart führt jeder weitere Fehlstart (egal von welchem Läufer) zur Disqualifikation für den entsprechenden Versuch!

risikosprintWertung:
Die höchste Punktzahl jedes Einzelnen wird für das Teamresultat gewertet. Die Startlinien werden mit 1 bis 6 Punkten dotiert. Die Zieleinlaufrichter zeigen dem Startordner an, welche Läufer das Ziel in der Zeit erreicht haben.

Material:
5 Bahnen, Klebband, Akustisches Zeitvorgabegerät mit 2 Lautsprechern (1xStart, 1xZiel), Smilie-Tafeln

Helfer:
1 Startordner (= Schreiber), 1 Starter/ Rückstarter, 3 Zieleinlaufrichter

"HÜRDENSPRINT-STAFETTE"

Kategorie U14

Das Team versucht möglichst schnell 20 Längen der Hürdenstafette mit Übergabe eines Tauchringes zu absolvieren.Sprint 3

Das ergibt für jeden Läufer 4 Längen, wobei in jeder Länge zwei Hürden zu überlaufen sind. Es starten immer 2 (ev. 4) Teams gleichzeitig. Start und Ziel befinden sich am selben Ort.

Die Zeit wird angehalten, wenn der Tauchring über den Malstab beim Ziel gelegt wird (Bodenberührung). Wenn der Ring nicht korrekt übergeben wird (hinter dem Malstab durch), ist eine Strafsekunde zur Schlusszeit zu addieren. Ebenso wird das Herunterfallen einer Hürdenlatte oder das Umfallen eines Übergabemalstabes mit einer zusätzlichen Sekunde bestraft.

Es gilt folgende Fehlstartregel:
Der Fehlstart wird nicht zurückgepfiffen. Die fehlbare Mannschaft wird mit einer zusätzlichen Sekunde bestraft.

HürdensprintWertung:
Zeitmessung (auf Zehntelssekunden genau). Hürdenhöhe: 60 cm

Material:
8 Übungshürden (60 cm hoch), 4 Malstäbe, 2 Tauchringe, 1 Startholz, 2 Stoppuhren, Bändeli zum Markieren der Schlussläufer

Helfer:
1 Starter, 2 Zeitnehmer (= Schreiber), Hürdenrichter (ev. Teambetreuer)

"RINGLISPRINT"

Kategorie U12


Die Sprinter haben sieben Sekunden Zeit, um einen Ring aus der Distanz ihrer Wahl zu holen. Wird derRinglisprint
gewählte Ring in der entsprechenden Zeit „nach Hause" gebracht gibt es 1, 2, 3, 4, 5 oder 6 Punkte; wenn nicht, gibt es keine Punkte. Jeder hat zwei Versuche. Es werden 2 Anlagen aufgestellt, so dass immer zwei Teams gleichzeitig laufen!

Es gilt folgende Fehlstartregel:
Ein Fehlstart muss zurückgeschossen werden. Ein Fehlstart pro Athlet. Der zweite Fehlstart des gleichen Athleten führt zur Disqualifikation für den entsprechenden Versuch!

RinglisprintWertung:
Der bessere Versuch zählt für das Teamergebnis!

Material:
Klebband, Tauchringe (2x18), Akustisches Zeitvorgabegerät

Helfer:
1 Starter/ Rückstarter, 2 Startordner (=Schreiber), 2 Zieleinlaufrichter

"UBS GOLDSPRINT"

Kategorie U10


Das Team versucht möglichst schnell 24 Längen à 16m mit Übergabe eines goldenen Staffelstabes zu absolvieren. Das ergibt fürGoldsprint
jeden Läufer 4 Längen. Es starten immer 2 (ev. 4) Teams gleichzeitig. Start und Ziel befinden sich am selben Ort. Die Zeit wird angehalten, wenn der letzte Läufer mit dem goldenen Staffelstab die Ziellinie überläuft. Wenn der goldenen Staffelstab nicht korrekt übergeben wird (hinter dem Malstab durch), ist eine Strafsekunde zur Schlusszeit zu addieren. Ebenso wird das Umfallen eines Übergabemalstabes mit einer zusätzlichen Sekunde bestraft.

Es gilt folgende Fehlstartregel:
Der Fehlstart wird nicht zurückgepfiffen. Die fehlbare Mannschaft wird mit einer zusätzlichen Sekunde bestraft.

Wertung:Goldsprint
Zeitmessung (auf Zehntelssekunden genau).

Material:
2 goldene Staffelstäbe, 1 Startholz, 2 Stoppuhren, Bändeli zum Markieren der Schlussläufer (Vorsicht!!=der hinterste Läufer auf der Start-/Ziel-Seite!!!)

Helfer:
1 Starter, 2 Zeitnehmer (= Schreiber)


 
 

SPRUNG


Sprung 4
 

BIATHLON


Biathlon

Team Cross


TeamCross