Der UBS Kids Cup begeistert flächendeckend die ganze Schweiz. Das Leichtathletik-Nachwuchsprojekt lockte diesen Sommer zum ersten Mal an über 1'000 Veranstaltungen in allen Landesteilen 155‘683 Kids auf die Sportplätze. Im Winter und im Sommer zusammen bewegte der UBS Kids Cup somit 171‘528 Kinder und Jugendliche. Der Erfolg des UBS Kids Cups zeigt sich auch an den sportlichen Resultaten. Zahlreiche Schweizer Nachwuchs-Athletinnen und -Athleten waren 2018 an Grossanlässen erfolgreich.


Weltklasse Zürich und Swiss Athletics, die beiden Veranstalter des UBS Kids Cups, schauen stolz auf die Saison 2018 zurück. Zwischen März und Oktober fanden in der ganzen Schweiz 1’034 UBS Kids Cup-Veranstaltungen statt. Insgesamt konnten so über 155'000 Kinder im Alter zwischen 7-15 Jahren bewegt werden. Der Dreikampf, bestehend aus den Disziplinen 60-m-Sprint, Weitsprung und Ballweitwurf, ist mittlerweile fixer Bestandteil in den Wettkampfkalendern von Vereinen, Schulen und Familien.

UBS Kids Cup Team – Das Leichtathletik-Highlight im Winter

Der UBS Kids Cup Team bewegt Kinder und Jugendliche in der ganzen Schweiz. Beim Team-Wettkampf in der Halle nahmen in der vergangenen Saison 15'845 Kids teil. Und auch in der 8. Saison geht es wieder darum, welches Team am meisten Punkte holt. Der Weg führt über lokale und regionale Ausscheidungen an den Schweizer Final am 24. März 2019 in Bern.

 

Von der Basis bis zur Spitze
In der Rangliste des Schweizer Finals 2011, dem ersten Austragungsjahr des UBS Kids Cup, tauchen Namen auf wie Caroline Agnou, Angelica Moser, Géraldine Ruckstuhl oder auch Alain-Hervé Mfompka. Das sind alles Athleten, die mittlerweile an internationalen Grossanlässen, wie den Weltmeisterschaften in London 2017 oder den Europameisterschaften in Berlin 2018, am Start standen. Dieses Beispiel illustriert die Wichtigkeit des UBS Kids Cup im Hinblick auf eine internationale Leichtathletik-Karriere.

Und es wächst weiterhin eine vielversprechende Generation aus dem UBS Kids Cup heran. Dieser Sommer war einer der erfolgreichsten in der Schweizer Nachwuchsleichtathletik. Schweizer Talente gewannen an den U18-Europameisterschaften und den U20-Weltmeisterschaften insgesamt sechs Medaillen, unter ihnen Emma Piffaretti, Gewinnerin des UBS Kids Cup in den Jahren 2015 und 2017, Simon Ehammer, Zweiter am UBS Kids Cup 2015 und Yasmin Giger, die den UBS Kids Cup insgesamt drei Mal gewann. Und mit Giger, Ruckstuhl, Moser und dem Hürdensprinter Jason Joseph präsentierte sich die UBS Kids Cup Generation auch bei Weltklasse Zürich von der vielversprechenden Seite.

Ein weiteres Indiz für die Wichtigkeit des UBS Kids Cups in der Nachwuchsförderung ist die Tatsache, dass alle neun Starterinnen und Starter der kürzlich stattgefundenen Youth Olympic Games in Buenos Aires erfolgreich am Nachwuchsprojekt teilgenommen haben.

Erfolgreiche Partnerschaft geht weiter

UBS setzt ihr vielseitiges Engagement in der Schweizer Leichtathletik um vier weitere Jahre bis 2022 fort. Die Verlängerung der Zusammenarbeit ist für Weltklasse Zürich und die gesamte Schweizer Leichtathletik von grosser Bedeutung. UBS ist seit 1981 Sponsor von Weltklasse Zürich. Zudem ist der UBS Kids Cup auch dank dem Hauptsponsor zum grössten Nachwuchssportprojekt der Schweiz gewachsen. Der UBS Kids Cup ist Garant für zukünftige Erfolge in der Schweizer Leichtathletik. UBS wird die Erfolgsgeschichte für weitere vier Jahre mitschreiben.

Stabübergabe bei Weltklasse Zürich

Der bisherige Projektleiter des UBS Kids Cup Philipp Bandi übernimmt per Anfang kommenden Jahres die Funktion des Chefs Leistungssport bei Swiss Athletics. Nachfolger von Bandi ist Marcel Urquizo. Urquizo kommt vom Dachverband der Schweizer Jugendverbände zu Weltklasse Zürich. Er war vorher während drei Jahren bei Swiss Olympic in der Kommunikation tätig.